Birgit Oelschläger 

Aktuelle Fortbildungsangebote

Hier sind meine aktuellen Seminarangebote in den Bereichen allgemeiner Methodik-Didaktik sowie im Bereich Theaterpädagogik & DaF, mit denen ich schon an verschiedenen Institutionen im Ausland Erfahrungen gesammelt habe.

Lernen in Bewegung (für den Primar- oder Sekundarbereich)

Dass Bewegung die Leistungsfähigkeit und Motivation beim Lernen erhöht und Lerninhalte langfristiger verankert, weiß man schon seit der Antike. Doch erst in jüngster Zeit haben sich konkrete Methoden entwickelt, wie sich das Fremdsprachenlernen mit und in Bewegung in der Unterrichtspraxis umsetzen lässt. Dieses Methodenseminar lässt vielfältige Verfahren im Zusammenhang mit den vier Fertigkeiten am eigenen Leib erfahren und anschließend auf ihren Einsatz und ihre Übertragbarkeit reflektieren. Beispiele dafür sind der Ausstellungsrundgang, Standbilder, Body grammar, Raumlandschaften, Lesespaziergang, Kreisdialoge, Rollenspiele, Klasseninterviews, Stafette, Fliegenklatschen und Kugellager.

Einsprachigkeit im Unterricht DaF - wie geht das?

In diesem Seminar werden Methoden für den Anfängerunterricht vermittelt, in dem nur die Fremdsprache gesprochen wird: Wie setze ich körpersprachliche Hilfsmittel und Bilder ein, um Wortschatz und Grammatik zu vermitteln? Wie kann die Fremdsprache unmittelbar situativ eingeführt werden? Neben Unterrichtssimulationen und eigenen Unterrichtssequenzen werden gemeinsam Unterrichtsvideos analysiert.

Theaterpädagogische Einführung in die Romane und Filme "Rico, Oskar und die Tieferschatten" und "Rico, Oskar und das Herzgebreche"

Der Film "Rico, Oskar und die Tieferschatten" gehört zu den erfolgreichsten deutschen Kinder- und Familienfilmen des letzten Jahres. Im Juni 2015 kommt die Fortsetzung in die Kinos. In diesem Workshop werden Methoden der theaterpädagogischen Einführung vermittelt, die eine ganzheitliche spielerische Auseinandersetzung mit dem Inhalt der beiden Romane und Filme fördern. Die Teilnehmer/innen lernen vielfältige Methoden eines produktiv-kreativen Umgangs mit Text- und Filmmaterial zum Einstieg, zur Antizipation und szenischen Interpretation der Handlung kennen.

Szenisches Schreiben und Präsentieren (GI München/Dublin 2014)

Das Schreiben von eigenen Texten, Monologen und Dialogen, das heute viel in der Theaterpädagogik eingesetzt wird, eignet sich hervorragend auch als kreatives Verfahren im DaF-Unterricht. Die Schüler/innen können ausgehend von Bildern und Filmen erworbene Strukturen in selbst verfassten Texten anwenden und sie anschließend mit einfachen Mitteln im Klassenzimmer lebendig und szenisch präsentieren. Dabei werden insbesondere die Alltagssprache, das sinngestaltende Lesen sowie die Aussprache gefördert. In diesem Seminar werden Sie verschiedene Methoden zum Schreiben kreativer und szenischer Texte kennenlernen, ausprobieren und ihren Einsatz im Unterricht anschließend reflektieren. Dabei geht es neben verschiedenen Präsentationsverfahren auch um Einstiege ins Schreiben, die den Sprung vom Regelunterricht in den "Creative flow" erleichtern sowie um die kooperative Textkorrektur.

Lebendig vorlesen auf Deutsch, 17./18.1.2015 (Goethe-Institut Rabat, Marokko)

Die Fähigkeit, einen Text in der Fremdsprache sinngestaltend und laut zu lesen, wird oft vernachlässigt. Dabei schult die Kunst des Vorlesens mehrere Teilkompetenzen in der Fremdsprache: Leseverständnis, ausdrucksbetontes Sprechen und Zuhören sowie die Aussprache. Dabei wird auch die grundlegende Fähigkeit, flüssig lesen zu können mit Buchstaben-, Wort- und Satzerkennung und Satzverbindungen trainiert. Außerdem kommt durch das laute Lesen die Fähigkeit des gestaltenden Sprechausdrucks mit sinngemäßer Betonung dazu. In dieser Fortbildung werden die Lehrer/-innen in Form von Selbsterfahrung an verschiedene lerneraktive Methoden der Texterschließung und Textgestaltung herangeführt. Dabei werden folgende Inhalte vermittelt:

* Lesestrategien zur Texterschließung
* Methoden des reziproken und kooperativen Lesens
* Gliederung von Texten in Sinnschritte und Einsatz von Sprechzeichen
* Übungen aus dem Sprechtraining (Ausspracheübungen) zum lauten und deutlichen Lesen
* Übungen zum Kennenlernen von diversen Sprechgestaltungsmitteln (Stimme, Artikulation, Sprechmelodie, Lautstärkewechsel, Tempo, Pausen)
* Übungen zum Einsatz körpersprachlicher Mittel (Mimik, Gestik, Körperhaltung) und zur inneren Haltung
* Erarbeitung eigener Vorlesepräsentationen




Seminar Grundlagen Methodik/Didaktik DaF (Goethe-Institut Ukraine 2013)

Dieses 5-tägige Einführungsseminar für Deutschlehrkräfte mit noch geringer Unterrichtserfahrung und niedrigem Sprachniveau behandelt die wesentlichen Aspekte eines modernen Fremdsprachenunterrichts durch Unterrichtssimulationen, Videobeispiele, Erfahrungsaustausch und abschließender Anwendung der neuen Methoden durch Didaktisierungen mit den eigenen Lehrwerken. Folgende inhaltliche Aspekte werden dabei vermittelt:

* Unterrichtsaufbau bei Lese-und Hörtexten mit induktiver selbst entdeckender Grammatikvermittlung
* Die Unterrichtsprinzipien Handlungsorientierung, Lerneraktivierung und Autonomieförderung
* Wortschatzarbeit im Unterricht
* Sprechen und Spielen im Unterricht
* Erarbeitung von eigenen Didaktisierungen für das eigene Lehrwerk


Aktuelle Landeskunde: Jugend und Schule in Deutschland (Goethe-Institut Berlin 2014/2015)

Wie ticken Jugendliche heute? Was sind die Themen, die sie beschäftigen und wo finde ich entsprechendes authentisches Material für meinen Unterricht, um ausländischen Deutschlernern den Alltag von Jugendlichen in Deutschland nahe zu bringen? Wie kann ich das Material anschließend für ein A 2-Niveau didaktisieren, so dass es für meine Lernergruppe authentisch bleibt? Dieses Seminar vermittelt ausländischen Deutschlehrern ein aktuelles Bild der deutschen Jugend sowie ihrem Lebensumfeld, der Schule, und erarbeitet Schritt für Schritt Didaktisierungen authentischen Materials aus dem Internet auf niedrigem Sprachniveau.

"Texte verstehen - spielen - erleben"
Szenische Interpretation im Unterricht Deutsch als Fremdsprache Bundesakademie für kulturelle Bildung (Wolfenbüttel 2014)


Einen literarischen Text in einer Fremdsprache lesen zu können gehört zu den schönsten Erfolgserlebnissen von Fremdsprachenlernern. Theaterspielen lässt einen Text lebendig werden, indem sich die Spieler/-innen in die handelnden Figuren verwandeln und sich dabei innerlich und äußerlich intensiver beteiligen und sich mit ihm identifizieren. So verankert sich die Fremdsprache nachhaltig. In diesem Workshop wird exemplarisch ein methodischer Weg vom Einstieg in die Text- und Szenenarbeit über die Erarbeitung eines Textverständnisses bis zur szenischen Umsetzung und einer abschließender Diskussion vermittelt. Die Textgrundlage bilden Kurzgeschichten.

Theatermethoden im Fremdsprachenunterricht Deutsch für den Primarbereich (Sommerakademie Danzig 2015)

Theater ist gerade bei Kindern einer der besten Ansätze um Lernprozesse in Gang zu setzen: Im und durch Theater wird gespielt, gelacht, sich bewegt, erzählt und zugeschaut. Theater ist Lernen mit Spaß, bei dem die Fremdsprache ganz nebenbei zu einer Selbstverständlichkeit wird.
In diesem Seminar werden vielfältige theaterpädagogische Herangehensweisen vermittelt, die im Deutschunterricht auf niedrigem Sprachniveau mit verschiedenen Materialien und Themen verbunden werden können. Neben vielen Spielen, die Sprachhemmungen abbauen und das Miteinander fördern, werden wir uns vor allem mit einfachen Bilderbüchern und Märchen beschäftigen, die mit Hilfe von Kartontheater und Kamishibai, einem japanischen Erzähltheater, vorgelesen, erzählt und szenisch umgesetzt werden.

Die Schülerzeitung Klick im Unterricht
PASCH/GI (Budapest, Berlin 2011/2012/2013)


Neben der Vermittlung verschiedener journalistischer Darstellungsformen werden in diesem Seminar Möglichkeiten zur Themenfindung, kreative Schreibmethoden sowie Verfahren zur Textüberarbeitung vermittelt. Außerdem werden gemeinsam bereits bestehende Artikel der Klick-Online-Schülerzeitungen didaktisiert, so dass sie im Unterricht sinnvoll als Schreib- und Sprechanlass eingesetzt werden können.